Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Revier 01: Blutroter Sonnenaufgang begleitet mich ins Revier

Samstag 23 April 2011 | Wilfried Stender | Revier 01, Revierbeobachtungen

Heute erlebe ich bei meiner Fahrt durch die Holsteinische Schweiz einen Sonnenaufgang vom Feinsten.

Was werde ich heute in diesem Revier, bei den Eisvögel sehen? Kein Eisvogel vor Ort. Gut so, nun kann ich im Hintergrund meinen Beobachtungsstuhl zusammenbauen und die Fotoausrüstung zusammensetzen. Alles fertig, da vernehme ich aus der Ferne einen Ruf vom Eisvogel. Es landet ein Eisvogelweibchen. Es hat sofort gesehen, das da was steht, was da nicht hingehört. Ein immer wieder zu beobachtendes Verhalten. Nach kurzer Zeit beginnt das Weibchen mit der Gefiederpflege. Dieses ist für mich ein gutes Zeichen. Sie akzeptiert den Abstand zwischen uns beiden. Das Weibchen streicht ab und kehrte nach kurzer Zeit auf die Ansitzwarte zurück. Ich hatte mich darauf eingestellt, dass dieses Eisvogelpaar beim Brüten ist. Aber was macht sie, sie pflegt ihr Gefieder. Das Weibchen streicht erneut lautlos über das Fließgewässer ab. Vom Eisvogelmänchen ist weit und breit nichts zu sehen. Plötzlich wie aus dem Nichts, lautlos, sitzen das Weibchen und das Männchen auf der Ansitzwarte. Die heutigen Beobachtungen an diesem Standort lassen mich zu dem Eindruck kommen, dass das letzte Ei noch nicht gelegt wurde. Das Eisvogelpaar verlässt die Szene und streicht über der „Straße der Eisvögel“ ab. Es ist ein schöner Moment, so das ich auch meine Sachen packe und ebenfalls abstreiche.

Eisvogelpaar
Eisvogelpaar an der Straße der Eisvöel
Eisvogelpaar auf einer Ansitzwarte
Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,