Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Revier 06: Versuch-Eisvogel-Brutwand!

Sonntag 15 Januar 2012 | Wilfried Stender | Revier 06, Revierbeobachtungen

Die blaue Stunde, ein gutes Ohmen!

Wenn natürliche Elemente verschleißen, defekt oder nicht mehr brauchbar sind, können künstliche Bestandteile genommen werden. Die blaue Stunde, ein gutes Ohmen. Die Wetterbedingungen konnten nicht besser sein. Ich nutzte die Gunst der Stunde und habe mit dem Einbau der künstlichen Brutröhre mit Brutkammer begonnen. Die künstliche Brutmöglichkeit ist eine Spende von Dr. med. Wolfgang Stehle aus Plön. Wenn der Eisvogel wieder da ist, möchte ich gerne wissen, welche der vorhandenen Möglichkeiten zum Brüten die Eisvögel annehmen. Da zurzeit die jungen Eisvögel durch die Lande fliegen, war es gut, eine weitere Brutwand fertiggestellt zu haben. Entdeckt jetzt ein Eisvogel diese Wand, könnte es sein neues Revier werden. Möge der anstehende Winter den Eisvögel das Überleben nicht all zu schwer machen.

Start, in der blauen Stunde.
Der alte Zustand von der Brutwand.
Ich hatte nun den Ort für die künstliche Brutwand festgelegt.
Das Auskoffern braucht seine Zeit.
Die erste Anprobe, nun beginnt die Feinarbeit
Die Blickrichtungen zur und von der Wand.
Nachdem ich den richtigen Lehm gefunden hatte, konnte ich die Vorderseite damit bestücken.
Eine fertige Brutwand für Eisvögel.

Oberhalb der neuen Brutmöglichkeit, habe ich Weiden gesteckt.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,