Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Wasser bedroht die Eisvögel!

Montag 29 Februar 2016

Steigendes Wasser bedroht die Eisvögel. Sehr viele natürliche Brutwände, sowie auch die künstlichen Brutcontainer befinden sich in den Gefährdungszonen.

Sollten Sie sich für den Bau von Eisvogel Brutmöglichkeiten interessieren, müssten Sie den wichtigen Punkt "Wasser" eine sehr große Aufmerksamkeit widmen.

http://www.umweltdaten.landsh.de/public/hsi/men_karten.html

Wasser, kann sehr aktiv sein.

Brutmöglichkeiten für Eisvögel sollten so angelegt werden, dass Hochwasser möglichst kein Thema ist. Dieses ist sicher nicht immer ganz einfach, aber oft möglich. Informieren Sie sich, nach den NN Höhen und nach den zu erwarteten Wasserhöchstständen für das Gebiet, wo Sie für die Eisvögel eine Brutmöglichkeit einrichten möchten. Dieses bezieht sich in erster Linie auf alle natürlichen Fließgewässer. Die noch so kleinsten Gräben können zu gefährlichen Wasserwalzen werden und nichts hält sie für den Moment auf. Alle befahrenen Brutstätten der Eisvögel, die sich dann in solch einem gefahren Bereich befinden, sind verloren!

Bach, ohne Wasser, es wird sich ändern.
Wasser, da ist es.
Wasser, läst den Hangfuß weich werden.
Wasser, es wurde immer mehr.

http://www.umweltdaten.landsh.de/public/hsi/ezg_ostseemap.html

Hochwasser, Starkregen, verschmutztes Wasser, Sturm und Kälte, sind Elemente, die das Überleben der Eisvögel sehr stark beeinflussen.

Wasser, mal mwhr mal weniger.

Machen Sie sich Gedanken über steigendes Wasser an der Nord- und Ostsee, sowie den Fließgewässern in Schleswig-Holstein? Ich persönlich denke immer häufiger darüber nach, schon weil ich im Einzugsgebiet der Schwentine lebe. Über eines müssen wir uns im klaren sein, wenn den Fließgewässer nicht die Enge genommen wird, befreien sich die Fließgewässer eines Tages von selbst- aus ihrer Enge.

http://www.umweltdaten.landsh.de/public/hsi/index.html

Wasser, zuviel.
Wasser, sucht sich seinen Weg.
Wasser, breitet sich aus.

Wir Menschen brauchen die Luft zum Leben- die Fließgewässer brauchen Platz, sehr viel mehr, als wir ihnen zugestehen. Leider lernen wir nur sehr zögerlich aus der Vergangenheit.

Wasser, in der Luft.

Was kommt da auf uns zu?

Wasser, sehr viel Wasser kann aus den Wolken kommen.

Wasser, sehr viel Wasser kann aus den Wolken kommen.

Wasser, dass Wasser hat viele Gesichter.

Das Wasser hat viele Gesichter, aber niemand wird es je beherrschen!

Mein persönliches Beispiel sind die ständigen Sandvorspühlungen von Sylt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sandvorsp%C3%BClung

Wasser kann still und leise sein, aber wenn es laut und aufgewühlt ist, bringt Euch in Sicherheit!

Mögen uns Naturkatastrophen erspart bleiben!

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,