Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Outdoor - November Reviere Teil 1.

Mittwoch 22 November 2017 | Wilfried Stender | Eingangsbild, Aktuelles & Hinweise, Revierbeobachtungen
Der November brachte ...

Der November brachte in den ersten 14. Tagen Regen, Wind und den ersten leichten Nachtfrost. Die Sonne zeigte sich auch, mit viel blauem Himmel. Es war ein Genuss, solche Wetterkapriolen ohne Zeitdruck erleben zu dürfen.

Liebe Leserin, lieber leser, sollten Sie ihre „Ruhestandphase“ noch nicht erreicht haben - freuen Sie sich auf die Zeit. Um jene Zeit, voll ausleben zu können, muss gelernt werden, ohne ein Zeitgefühl zu leben. Soll heißen, jeden Moment genießen - ohne Hetze. Meine erste Maßnahme war, die Armbanduhr zu verbannen. In meiner Berufsaktivzeit, wurde ein schöner Moment wahrgenommen - heute genieße ich diese Momente und wenn es Stunden dauert. Das was man im Moment erlebt, wird man in jener Form nie wieder erleben. Es sind Unikate, die einem sehr viel geben, man muss es nur verstehen, sie zu genießen.

Energie Spender, die Natur.

Der Baum, die Bäume, der Wald, die Wälder, es sind die reinsten Energiespender. Nutzen Sie ihre Möglichkeiten, diese Elemente so oft wie möglich zu genießen. Aber bitte, auf den Wegen bleiben, schon wegen der Zecken!

Aufgaben Erfüllung in der Natur.
Aufgaben Erfüllung in der Natur.

Es macht Spaß, seinem „Hobby“ in der Natur nachgehen zu dürfen. Wie viele Menschen, würden gerne, in diesem Fall - mit mir tauschen.

Eine Maus in Gefahr?

Ein gefährlicher Aufenthaltsort, auf dem sich die Maus befindet. Im nu, streift eine Eule vorbei, das war’s kleine Maus.

Kontrollgänge zu Brutmöglichkeiten für Eisvögel.
Kontrollgänge zu Brutmöglichkeiten für Eisvögel.

Ein brauchbarer Wurzelteller und ein Walldurchbruch für die Eisvögel - zum Brüten. Ich führte Sichtkontrollen durch, um mich davon zu überzeugen, ob Eisvögel die Möglichkeiten zum Brüten genutzt hatten? Es konnten keine Nachweise dokumentiert werden.

Wasser, das Grabensystem führte immer noch einen beachtlichen Wasserstand.

Auch dieses Gewässersystem hatte ein ansehnliches Niveau, so dass ein durchqueren ohne Watstiefel nicht möglich war.  

Klar und schön, unscharf und trüb.

Wie im Leben, die zwei Seiten, positive und negativ.

Eisvogel auf Sitzwarte.

Am 02-11-2017, landete ein Eisvogel auf einer Sitzwarte im Herzen der Holsteinischen Schweiz.

Sitzwarten haben noch keinen Schaden genommen.

Dieses Fließgewässer führt nun schon seit längerem einen beachtlichen Wasserstand. Sollte es weitere ergiebige Niederschläge in Form von Wasser geben, könnten Probleme entstehen.

Ratte am Gewässerrand.

Nahrung für viele Tiere, die Ratte.

Marder in der Nacht.

Dieser Marder zieht durch die Nacht, und steht da am Baum - wie ein Modell.

Ein starkes Tier - der Fuchs.

Viele Flinten befinden sich gelanden im Anschlag - auch Fuchse werden fallen.

Alles wird aktualisiert und gereinigt.

Die Technik wird auf den neusten Stand gebracht, und das Umfeld, wird auch in Augenschein genommen.

Teil 2. erscheint in den nächsten Tagen, Teil  3. kommt zum Monatsende.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,