Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Fischotter vor Ort (…)

Donnerstag 10 Januar 2019 | Wilfried Stender | Revierbeobachtungen, Eingangsbild, Aktuelles & Hinweise

Erste Begehungen im neuen Jahr, verliefen zum Glück ohne Auffälligkeiten. Zur Kenntnis genommen wurde, dass das Wasser, die Bachsysteme gefunden hat, wenn auch noch sehr dürftig.

Für die Eisvögel, ist es sehr wichtiger, das Wasser vor Ort ist. Es erleichtert den Vögeln, die Brutreviere zu finden. Erste Sichtungen von Eisvögel wurden gemeldet.

Eines steht noch aus, gibt es noch Winter, ja oder nein? Davon hängt es ab, wie sich die Eisvogelbestände in diesem Jahr entwickeln werden. Wir warten ab …

Brutcontainer am Fluss, von hinter.

Brutcontainer am Fluss, von vorne.

Es muss immer wieder nach dem rechten gesehen werden, damit sich keine „unberechtigten“ einnisten.

Fuchs in der Nacht.

Auffällig in manchen Revieren, die Häufigkeit von Füchsen.

Marder on Tour.

Wonach hält der Marder wohl Ausschau?

Marderhund im Revier.

Kommt oder geht der Marderhund zum Bau?

Reh im Wasser.

Ein Reh zieht durch ein Grabensystem.

Flugobjekt.

Flugobjekt.

Flugobjekt.

Es wird sich wohl um eine Eule handeln – oder?

Einblick.

Zurzeit sind die Brutmöglichkeiten frei.

Wahrgenommen.

Der Fuchs hat die Technik vernommen.

Wasser kommt.

Wasser füllt langsam das Grabensystem wieder auf.

Keine Gefahr für die Eisvögel.

Keine Gefahr für die Eisvögel.

Keine Gefahr für die Eisvögel.

Keine Gefahr für die Eisvögel.

Mäuse und anderes Getier, holen sich auch hier die Füchse.

Der besagte Otter.

Der besagte Otter.

Auch der Fischotter vernahm eine Akustik. Erfreulich, das an dem Fließgewässer sich der Fischotter aufhält. Es ist ein gutes Zeichen, wenn sich solche Tiere vor Ort aufhalten.

Stiller Mitarbeiter, benötige neue Energie.

Um gute Informationen zu bekommen, muss man seine „Mitarbeiter“ gut pflegen.

Stichwörter: , , , , , , , , , , ,